19 November 2018

FCA Werk Rivalta wird weltweites Logistikzentrum für Mopar®

Historische Produktionsstätte in der Nähe von Turin wird komplett umgebaut, um zukünftig Märkte in Europa, dem Mittleren Osten, Afrika und anderen Ländern mit Ersatzteilen und Accessoires der FCA Marken zu versorgen. Mopar® wickelte in den vergangenen zwölf Monaten eine Versandmenge von über 47.000 Tonnen ab, die an mehr als 7.000 Empfänger in der EMEA-Region gingen.

 

 

Turin, im November 2018

Das weltweit schnell wachsende Geschäft von Mopar®, der Marke von Fiat Chrysler Automobiles (FCA) unter anderem für Originalersatzteile und Accessoires, sichert die Zukunft des historischen Fiat Werks in Rivalta. Die 1967 eröffnete Fabrik in der Nähe von Turin, in der unter anderem die Fiat Modelle 124 Spider, Dino, Ritmo sowie Bravo gefertigt wurden, wird komplett umgebaut und in ein innovatives, energieeffizientes und nachhaltiges Verteiler- und Logistikzentrum umgewandelt. Aus dem neuen Komplex heraus sollen in Zukunft mehr als 5.000 Händler und Werkstattbetriebe versorgt werden. Die neue Struktur sichert eine schnellere Auslieferung sowie verbesserten Service für die Kunden von Mopar®.

„Während die Marke Mopar® weltweit stark wächst, bleibt die Kundenzufriedenheit eine unserer wichtigsten Prioritäten", sagte Pietro Golier, Global Head of Parts and Service (Mopar®) sowie Chief Operating Officer für die EMEA-Wirtschaftsregion. „Die richtigen Teile zum richtigen Zeitpunkt rund um den Globus auszuliefern, ist das Kernelement unserer Tätigkeit. Wir investieren deshalb weiterhin in unsere mehr als 50 Logistikzentren weltweit. Beim Projekt Rivalta sind wir stolz darauf, ein Werk mit so großer industrieller Geschichte als modernes, zukunftsorientiertes und internationales Verteilerzentrum mit neuem Leben zu füllen, das die Märkte in Europa und darüber hinaus bedient."

Mopar® investiert weiterhin kräftig, um der weiterhin stark steigenden weltweiten Nachfrage zu begegnen. In den vergangenen zwölf Monaten hat Mopar® alleine in der EMEA-Region (Europa, Mittlerer Osten, Afrika) einen Güterumsatz in Höhe von mehr als 47.000 Tonnen realisiert, die an rund 7.000 Händler und Werkstattbetriebe geliefert wurden. In Europa bietet Mopar® mehr als 260.000 Originalersatzteile und Accessoires für die Fahrzeuge der FCA Marken an. Weltweit liefert Mopar® in über 160 Länder, das Logistiknetz umfasst mehr als 50 Verteilerzentren in über 20 Ländern. 

 

Das Projekt Rivalta

Die Inbetriebnahme des neuen Logistikzentrums in Rivalta verbessert die weltweit ausgerichtete Tätigkeit von Mopar®. Die Fabrik bietet rund 340.000 Quadratmeter Raum, etwa 40.000 Quadratmeter sind überbaut. Für die Verwaltung stehen rund 13.000 Quadratmeter Bürofläche zur Verfügung. Darüber hinaus sind Konferenzräume, eine Cafeteria, ein Restaurant, eine Veranstaltungshalle, Parkplätze sowie den Mitarbeitern offen stehende Grünanlagen vorgesehen. Die Lager- und Versandabteilungen werden nahe den Zufahrtstraßen stationiert, um die Arbeits- und Zeitabläufe zu optimieren. Bis 2020 soll das neue Logistikzentrum um das regionale Hauptquartier von Mopar® erweitert werden.

Optimale Arbeitsbedingen werden durch akustische Maßnahmen, Klimaanlagen, ergonomisches Design der Einrichtung sowie ein ausgeklügeltes Zusammenspiel von natürlichem und künstlichem Licht erreicht. Hoher Wert wurde auf Energieeffizienz und Umweltschutz gelegt. Dafür sorgen Solaranlagen zur Stromerzeugung, ein System zur Nutzung von Regenwasser sowie die Verwendung ökologischer Materialien, deren Ressourcenbedarf von der Produktion bis zur Entsorgung berücksichtigt wurde. Das neue Lagerhaus wird darüber hinaus moderne Methoden zur Arbeitsplatzergonomie implementieren.

Schon in der Konzeptphase wurde das neue Logistikzentrum darauf ausgerichtet, die Zertifizierung der Stufe „World Class Logistics" zu erlangen. Eines der Ziele ist dabei die Abfallvermeidung im Logistikprozess. Mopar® hat 2017 die Bewertung mit der Kategorie Silber erreicht, als einziges Logistikzentrum in der Region.        

 

Die Marke Mopar®

Mopar® ist die weltweit tätige Marke von Fiat Chrysler Automobiles (FCA) für Servicedienstleistungen, Originalersatzteile, Accessoires und Kundendienst. Mopar® - historisch gesehen eine Abkürzung der Worte MOtor und PARts - entstand 1937 ursprünglich als Marke für Frostschutzmittel. Innerhalb der vergangenen 80 Jahre entwickelte sich Mopar® auch zum Inbegriff für Fahrzeugpflege und Zubehör. Mopar® entwickelt Komponenten in Zusammenarbeit mit den Abteilungen von FCA, die für die Spezifikationen von Serienfahrzeugen verantwortlich sind. Auf diese Weise bietet Mopar® maßgeschneiderte und optimale Qualität für die Fahrzeuge der FCA Marken.   

 

 

*

 

 

Kontakt:

Sascha Wolfinger

Tel: +49 69 66988-357

E-Mail: sascha.wolfinger@fcagroup.com

Neueste Videoclips

Erweiterte Suche

Suche...

Von
Bis
Suche

Bilder


Download

Dazugehörende Bilder


Anhänge